faire Veranlagung 11/14

Zum Stichtag 30. September 2014 hat das Gesamtvermögen von fair-finance EUR 181,5 Mio betragen. Die 9-Monatsperformance betrug ausgezeichnete 5,01 %.

 

Vor dem Hintergrund dieser Outperformance (Marktdurchschnitt 3,10 % ytd) haben wir die  hohe Volatilität des Aktienmarktes im Oktober zum Anlass genommen und das Risiko etwas reduziert, indem wir die ohnehin konservative taktische Aktienquote von zuletzt etwa 8 % auf unter 5 % reduziert haben. Mit unverändert etwa 3 % Wandelanleihen haben wir in Summe weiterhin Potenzial, an Kursgewinnen partizipieren zu können. Eine Anhebung der Aktienquote auf den Zielwert 10 % ist mit Jahresbeginn 2015 vorgesehen. Die Frage, ob Aktien in 2014 Performancebringer oder Performancekiller waren, wird wohl erst am 31.12.2014 beantwortete werden können.

 

Mangels attraktiver Investitionsmöglichkeiten beträgt die Gewichtung der Held-to-Maturity bewerteten bonitätsstarken Anleihen nur mehr knapp über  30 % des Portfolios. In 2014 wirkt sich diese im Marktvergleich aber weiterhin hohe HtM-Quote dämpfend auf die Performance aus. Allerdings wird sich dieser Effekt mit Sicherheit umkehren, wenn steigende Zinsen zu fallenden Anleihekurse führen. Mit einer durchschnittliche Rendite in dieser Asset Klasse von immerhin 3,9 % p.a. sehen wir auch einem geänderten Zinsniveau unaufgeregt entgegen.

 

Ganz ausgezeichnet entwickelt  sich in diesem Jahr unser fair-finance bond Fonds und die Asset Klasse der Tageswertanleihen. Anleihen sind bisher in 2014 die am besten performende Asset Klasse. Allerdings sind bei Anleihen eine Gegenbewegung und damit auch fallende Kurse unvermeidbar, weshalb wir keine Übergewichtung durchführen und aufmerksam bleiben. Unter anderem mischen wir  dieser Asset Klasse kurzlaufende Anleihefonds bei. Hauptgrund für das gute Abschneiden unseres Bondfonds und der Asset Klasse Anleihen sind die in 2014 nochmals deutlich gefallenen Zinsen, die zu Kursteigerungen insbesondere bei längerer Laufzeit geführt haben. Diese Entwicklung scheint nun zu einem Ende zu kommen. Die Rendite unseres gesamten Tageswert-Anleihebestandes ist nunmehr mit rund 1,8 % p.a. bei einer mittleren Restlaufzeit von etwa 10 Jahren sehr tief. Das starke Vermögenswachstum von fair-finance, das noch einige Jahre anhalten wird, wird uns hier mit einer hohen Neuinvestitionsquote relative Vorteile verschaffen.

 

Nachdem der fair-finance Kundenbeirat Nachhaltigkeitskriterien für Mikrofinanzinvestitionen erstellt hat, haben wir Ende Oktober den Vision Microfinanzfonds neu ins Portfolio aufgenommen. Die Gewichtung beträgt vorerst nur 1 % des Portfolios bei einer erwarteten Rendite von etwa 2,5 % p.a.. Bitte lesen dazu auch die Rubrik Wissenswertes.

 

Für die Asset Klasse Immobilien wurden wesentliche Entscheidungen getroffen. Da die Veranlagungsbestimmungen für Betriebliche Vorsorgekasse ausschließlich Investitionen in Immobilienfonds zulassen, es aber praktisch keine nachhaltigen Immobilienfonds am Markt gibt und die Performance von Immobilienfonds sehr stark von den Mittelzu- und abflüssen abhängt, wurde beschlossen, mittelfristig einen eigenen nachhaltigen Immobilienspezialfonds zu iniziieren. Dieses Vorhaben wurde insbesondere von den Teilnehmern des fair-finance Kundenbeirats befürwortet, zumal sich bei einer nachhaltigen und sozialen Investitionstätigkeit Wohnimmobilien, ein direkt sichtbarer Impact ergeben sollte. Die Vorarbeiten zu einem eigenen Fonds wurden bereits begonnen. Hinsichtlich der Nachhaltigkeitskriterien werden neben der Mieterstruktur auch Ausschlusskriterien, wie zum Beispiel Barrierefreiheit, ein Mindestwert an Ökoeffizienz oder an Raumluftqualität zur Anwendung kommen.

 

Wir gehen zusammenfassend für das Gesamtjahr 2014 davon aus, dass die aktuell ausgezeichnete Performance von rund 5 % zumindest gehalten werden kann. Für 2015 sehen wir uns gut vorbereitet und sind zuversichtlich auch weiterhin überdurchschnittliche Veranlagungsergebnisse erzielen zu können.

No Comment

10

Sorry, the comment form is closed at this time.