faire Veranlagung 03/2017

Auch führen die noch anhaltende Staatsverschuldung trotz billiger Refinanzierung, die Bankenpleiten in Italien und Spanien, kaum sinkende Arbeitslosenzahlen trotz Wirtschaftswachstums zu keinen Verwerfungen auf den Märkten.

Das viele billige Geld muss veranlagt werden. Demnach haben die US-Aktienmärkte sogar neue Allzeithochs erklommen, während ihre Volatilität verhalten ist. Aktien aus der Eurozone sind jüngst etwas zurückgeblieben, was teilweise der Aufwertung des Euro bzw. der Talfahrt des Dollars zuzuschreiben ist. Die im Juli veröffentlichten Konjunkturindikatoren deuten weiterhin auf ein dynamisches Wirtschaftswachstum in Europa hin. Das Wirtschaftswachstum stieg erstmals nach mehreren Jahren um über 2 %. Auch Stimmungsindikatoren wie der IFO-Index oder Einkaufsmanagerindices konnten ihre hohen Niveaus halten bzw. teilweise sogar verbessern. Allerdings wird die Diskussion über die Auswirkungen eines Ausstiegs der Zentralbanken aus ihrer lockeren Geldpolitik zunehmend lauter geführt. Die Inflationsraten blieben weiterhin relativ deutlich unter dem von der EZB definierten Ziel von knapp 2 % p.a.. Es ist davon auszugehen, dass die Leitzinsen der EZB auf längere Sicht weiter unverändert bleiben werden. Die Zinsanhebungen der Federal Reserve Bank blieben in Summe noch unter den Erwartungen. Aber auch die Europäische Zentralbank signalisiert nun ein langsames Ende der außerordentlichen Programme zur Liquiditätsversorgung. Der Markt hat bisher nur zögerlich begonnen, die zu erwartenden höheren Zinsen einzupreisen.

 

Die Performance unserer Veranlagungsgemeinschaft mit einem Gesamtvermögen von EUR 433 Mio. beträgt per 31.07.2017 ytd 1,45 %.  Mit Ende des 1. Halbjahres betrug die ytd-Performance bereits 1,58 % und lag gegenüber dem Branchenschnitt von 1,09 % deutlich voran. Auch per Ende Juli liegen alle Assetklassen im Plus.

Aktien stellen bislang auch in 2017 die beste Assetklasse dar. Zum Stichtag 31.07. beträgt die effektive Aktienquote 7,9 %. Wir sind somit neutral gegenüber der strategischen Asset Allokation positioniert. Die Aktienperformance ist mit aktuell 4,5 % gegenüber dem Jahreshöchststand Ende Juni nunmehr etwas rückläufig.

 

Asset Allokation 31.07.2017                                                       Strategische Asset Allokation 2017

AssetAllo 072017

HtM-Anleihen (Held to Maturity) inkl. Schuldscheindarlehen liegen gemeinsam mit 25,2 % unter der Zielgewichtung von 30 %. Obwohl HtM-Anleihen bislang heuer den zweitbesten Performancebeitrag bringen, erscheint die Untergewichtung vor dem Hintergrund steigender Zinsen nicht nachteilig. Die HtM-Rendite entspricht weiterhin der Erwartung und liegt planmäßig knapp über 3 % p.a.

Größte Aufmerksamkeit verlangen weiterhin MtM-Anleihen (Market to Market oder zum Tageswert), welche die größte Asset Klasse darstellen. Wie bereits ausgeführt, blieben Zinsanhebungen im Euroraum bislang aus und auch das Ankaufprogramm der EZB läuft vorerst weiter, so dass die Performance dieser Asset Klasse mit knapp über 1 % in den ersten sieben Monaten dieses Jahres als sehr erfreulich anzusehen ist.

Die Asset Klasse Microfinance entwickelt sich in Anbetracht des niedrigen Zinsniveaus und einzelner Problemregionen (Ecuador, Aserbaidschan) moderat. Auf Jahressicht müssen wir wohl mit 1,2-1,3 % p.a. in dieser außerordentlich nachhaltigen Asset Klasse zufrieden sein. Mit rd. 4 % Performance ytd entwickelt sich die Asset Klasse Wandel- und Hybridanleihen erfreulich.

Ebenso erfreulich verläuft der Aufbau des eigenen fair-finance Immobilien Portfolios, welches aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen in Form von Immobilienfondsanteilen gehalten wird. Zu den bestehenden sieben Immobilien im Eigentum der fair-finance Fonds konnte vor wenigen Wochen das erste Objekt außerhalb Wiens erworben werden. Das Objekt mit der prominenten Adresse Hauptplatz 18 in Wiener Neustadt soll um einen Dachausbau erweitert werden. Ankauf und Sanierung der einzelnen Objekte erfolgt nach den Nachhaltigkeitskriterien für Immobilien, welche von fair-finance entwickelt und vom Verein für Konsumenteninformation als tauglich für die Zertifizierung des Fonds mit dem Österreichischen Umweltzeichen gesehen werden. Die Performance in der Asset Klasse Immobilien beträgt rd. 1,6 % ytd.. Das im April in drei Tranchen gestartete Investment in den Alternative Investment Funds (AIF) AviaRent Carevision III Fonds für Pflegeimmobilien ist ausgezeichnet gestartet.

No Comment

25

Sorry, the comment form is closed at this time.