.

faire Veranlagung 01/2020

Das gesamte Jahr 2019 verlief für die Finanzmärkte durchaus positiv. Aktien legten bereits am Anfang des Jahres ein hohes Tempo vor, während es im Mai vorrübergehend zu Kursrückgängen kam. Seit dem Sommer zeigten sich die globalen Aktienmärkte aber wieder durchgehend stark und konnten auch noch in den letzten Wochen neue Rekordstände erreichen. An den Aktienmärkten verzeichnete der Eurostoxx 50 eine Jahreserformance von 28,3% und der MSCI World erreichte sogar eine Performance 30,7% ytd. Beide Indizes zeigen somit einen Anstieg um rund 5 Prozentpunkte allein im letzten Quartal 2019.

 

Auch die Anleihenmärkte zeigten sich stark mit einer stetigen Aufwärtsbewegung bis Ende September. Im letzten Quartal pendelten sich diese auf einem stabilen und hohen Niveau ein. 10-jährige deutsche Staatsanleihen weisen zum Zeitpunkt der Berichtserstellung eine Rendite von -0,29% auf. 10-jährigen US-Staatsanleihen bleiben weiterhin auf einem sehr niedrigen Niveau, trotzdem mit positiver Rendite von 1,81%.

 

Diese erfreulichen Entwicklungen entstanden vor dem Hintergrund einer sich stabilisierenden Weltkonjunktur. Zwar bleiben die geopolitischen Risiken, wie der Brexit, der Handelskonflikt und der Konflikt zwischen USA und Iran, bestehen, jedoch konnte sich die Dynamik einer abschwächenden Wirtschaft verlangsamen. Selbst die Eskalation des Irankonflikts zum Jahreswechsel konnte die Aktienmärkte nur wenig beeindrucken.

 

Ein weiterer ausschlaggebender Faktor war die nach wie vor expansive Geldpolitik der Zentralbanken. Sowohl die Europäische Zentralbank (EZB) als auch die US-Zentralbank Federal Reserve (FED) setzte den expansiven geldpolitischen Kurs wie erwartet fort.

 

Das Ausgangsszenario für das Jahr 2020 ist insgesamt nicht eindeutig und die Herausforderungen, für die Finanzmarktakteure bleiben damit unverändert hoch. Grundsätzlich zeigen sich die fundamentalen Faktoren vorerst stabil. Die Zentralbanken sind bemüht, schwerwiegenden Marktturbulenzen entgegen zu wirken, jedoch lassen die geopolitischen Unsicherheiten die Korrekturrisiken steigen. In Summe wird das kommende Jahr 2020 wechselhaft und volatil erwartet.

 

Die Performance unserer Veranlagungsgemeinschaft mit einem Gesamtvermögen von EUR 645 Mio. ist per 31.Dezember 2019 mit einer Jahresperformance von 3,87 % erfreulich positiv.

 

 

 

Asset Allokation 31.12.2019                                          Strategische Asset Allokation 2019

 

 

 

Zum Stichtag 31.12.2019 beträgt die Aktienquote 9,53 %. Wir waren somit übergewichtet gegenüber der strategischen Asset Allokation positioniert.

 

HtM-Anleihen (Held to Maturity) liegen gemeinsam mit 17,76 % unter der Zielgewichtung von 20 %. Die HtM-Rendite entspricht weiterhin der Erwartung und liegt planmäßig knapp über 3 % p.a.

 

Größte Aufmerksamkeit verlangen weiterhin MtM-Anleihen (Market to Market oder zum Tageswert), welche die größte Asset Klasse darstellen. Diese Asset Klasse konnte im vergangenen Jahr besonders überraschen und brachte eine Performance von 6,57 %.

 

Die besonders nachhaltige Asset Klasse Microfinance entwickelt sich trotz des niedrigen Zinsniveaus positiv und steuerte seit Jahresbeginn einen Performancebeitrag von 1,69 % bei.

 

Das Segment der Wandel- und Hybridanleihen zeigte sich im Jahr 2019 ebenfalls überaus erfreulich mit einer positiven Performance von 6,83 %.

 

Auch das fair-finance Immobilien Portfolio, welches aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen in Form von Immobilienfondsanteilen in einem Immobilieninvestmentfonds gehalten wird, entwickelte sich sehr gut. Ankauf und Sanierung der einzelnen Objekte erfolgen nach den Nachhaltigkeitskriterien für Immobilien, welche von fair-finance entwickelt wurden und der Fonds trägt als erster Immobilienfonds das Österreichische Umweltzeichen. Die Jahresperformance in der Asset Klasse Immobilien beträgt 3,59 %.

 

Der Bereich Alternative Investments mit einem Investment in den „AviaRent Carevision III Fonds“ für Pflegeimmobilien ist ein wertvoller Bestandteil der Asset Allokation und hilft uns als „nicht marktabhängiges Investment“ das Risiko aus dem Portfolio zu nehmen und auch in schwierigen Zeiten eine gute Gesamtperformance darzustellen. In diesem Bereich sind auch ein Privat Debt Fonds sowie ein Fonds für nachhaltige Infrastrukturprojekte investiert und Mittel für ein Investment in Alternative Energie und alternative Land- und Forstwirtschaft teilweise abgerufen oder verbindlich zugesagt.

 

 

No Comment

Sorry, the comment form is closed at this time.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen