faire Veranlagung

Das Jahr 2013 war von einer starken Aktienkursentwicklung geprägt. So legte der EUROStoxx50 im Jahresverlauf 18 % und der S&P500 sogar 29 % zu. Anleihen und Immobilien haben sich hingegen moderat entwickelt. Der österreichische Anleiheindex EFFAS Austria hat sogar mit -1 % das Jahr 2013 negativ geschlossen. Obwohl wir hinsichtlich der Aktiengewichtung vorsichtig eingestellt waren, konnten wir vor allem aufgrund der stabilen Rendite des HtM-Portfolioanteils von rund 4 % p.a. punkten. In Übereinstimmung mit unseren nachhaltigen Auswahlkriterien wurde in einem vergleichbaren Ausmaß in Staatsanleihen, Bankanleihen und Unternehmensanleihen mit höchster Bonität (Investment Grade) investiert.

Unsere Zielsetzung, zumindest marktdurchschnittliche Veranlagungserträge zu erwirtschaften, konnten wir auch in 2013 wieder erreichen.

Das Vermögen von fair-finance hat sich im Jahresverlauf mehr als verdoppelt und beträgt zum 31.12.2013 EUR 119,7 Mio.. Unabhängig vom Veranlagungsergebnis bietet fair-finance erhöhte Sicherheit durch die einzigartige Mindestzinsgarantie bei gleichzeitigen Kosten- und Gebührenvorteilen. Aufgrund einer unterjährigen Unterschreitung des Mindestgarantiezinssatzes wurden erstmalig Zinsgarantiezuschüsse geleistet.

Asset Allokation zum 31.12.2013

 Asset Allokation 2013

Performance 2013
 Performance 2013

 

Die aktuelle Euphorie der Medien hinsichtlich der Entwicklung für das Jahr 2014 teilen wir nur bedingt. Wir sehen durchaus eine gewisse Erholung der Wirtschaft in den USA und in Europa. Allerdings sind diese Effekte in den Aktienkursen 2013 bereits eingepreist. Das Rückschlagrisiko erscheint uns hoch, so dass wir weiterhin im Bereich Aktien entsprechend der strategischen Asset Allokation normal gewichtet bleiben. Im Anleihebereich erwarten wir eine Seitwärtsbewegung vergleichbar der Entwicklung in 2013. In 2014 werden wir nun erstmals in die Asset Klasse Immobilien investieren. Interessant an dieser Klasse erscheint uns der Inflationsschutz durch Mietindexierungen und die vergleichsweise geringe Korrelation zu Aktien und Anleihen.

No Comment

6

Sorry, the comment form is closed at this time.