Ein überraschend gutes Jahr 2017

Nach dem überdurchschnittlichen Veranlagungsjahr und der positiven Konjunktur-Entwicklung sind wir für 2018 extrem vorsichtig gestimmt. Das Zinsniveau zieht langsam an, Risikoprämien, an historischen Tiefstständen angelangt, ebenso. Somit gibt es nur mehr eine klassische Veranlagungskategorie, die das Ergebnis einer statischen Veranlagung positiv beeinflussen kann, nämlich Aktien. Hier sind wir jedoch an Bewertungsniveaus angelangt, die kaum mehr Wertsteigerungen erwarten lassen. Gleichzeitig hat die jüngste Vergangenheit gezeigt, dass Kurskorrekturen jederzeit möglich sind und Volatilitäten daher zunehmen werden. In den kommenden Jahren wird somit einem taktischen Ansatz der Vermögensverwaltung und gutem Risikomanagement wieder erhöhte Bedeutung zukommen. Wir werden also mit einer sinnvollen Diversifikation danach trachten, positive Trends einzelner Assetklassen zu nützen, gleichzeitig aber das Vermögen vor Wertminderungen zu bewahren und die vorgegebenen Risikobudgets tunlichst einzuhalten.

Mit einem Mindestzinsgarantiesatz von 0,75 % bieten wir auch 2018 für unsere Kundinnen und Kunden eine attraktive Sicherheit, wie sie von kaum einem Finanzprodukt und jedenfalls von keiner anderen Betrieblichen Vorsorgekasse geboten wird. Aufgrund dieser Tatsache erwarten wir weiterhin signifikantes Neugeschäft.

Das Ergebnis 2018 wird in Folge des anhaltenden Wachstums eine weitere Verbesserung zeigen. Die Anspruchsberechtigten werden unabhängig von der Veranlagungsperformance über die Gewinnbeteiligung von diesem Erfolg profitieren.

Im Jahr 2018 erwarten ein weiteres Wachstum des Kundenbestandes, der Beitragszahlungen und der Auszahlungen. Das verwaltete Vermögen wird zur Jahresmitte den Wert von einer halben Milliarde Euro übersteigen.

No Comment

Sorry, the comment form is closed at this time.