PRESSE

Veranlagung

faire Veranlagung 02/16

fair-finance hat das Jahr 2016 mit einer vorsichtigen taktischen Positionierung begonnen, wobei die beiden klassischen Asset Klassen Aktien und Anleihen strategisch zu Gunsten einer weiteren Diversifikation zurückgefahren wurden. Erstmals in der Geschichte unserer Vorsorgekasse haben wir Festgeldveranlagungen in die strategische Asset Allokation aufgenommen.

19
Lagebericht_3

Wissenswertes 02/16

Ein hervorstechendes Merkmal der Weltwirtschaft ist seit einigen Monaten das extrem niedrige Zinsniveau. Kreditnehmer und hier vor allem die hochverschuldeten Staaten freuen sich über günstige Kredit- oder Anleihezinsen. Sparer hingegen bekommen nicht einmal die Inflation abgegolten und übernehmen somit kaum merkbar die Zahlungen für die Staatsschulden.

12
Hiking

Erfreuliche Entwicklung auch 2016

Die Entwicklung von fair-finance läuft auch 2016 wieder sehr erfreulich. Anfang März haben wir rund EUR 45 Mio. an Neugeldern für jene 20.000 neuen Anspruchsberechtigen erhalten, deren Dienstgeber sich im letzten Jahr für einen Wechsel zu fair-finance entschieden haben. Nach einem sehr bescheidenen Veranlagungsergebnis in 2015 und einem schlechten Jahresbeginn  2016 des Aktienmarktes hat sich die Veranlagungssituation stark verbessert und mit 0,5 % Plus im ersten Quartal hat die Performanceentwicklung  wieder Fahrt aufgenommen, sodass wir eine weiteren Senkung der Verwaltungsgebühren auf die laufenden Beiträge beschlossen haben.

22
fair-finance Vorsorgekasse 2015 – 5 Jahre Fairness, Unabhängigkeit und soziale Verantwortung

Rück- und Ausblick 2016

Die Jahresperformance 2015 der Betrieblichen Vorsorgekassen beträgt  1,20 %. Wir haben 0,03 % erwirtschaftet, wobei unser einzigartiger Mindestzinsgarantiesatz mit 1,75 % klar über beiden Werten liegt. Ausschlaggebend für die moderaten Veranlagungsergebnisse waren in erster Linie die niedrigen und in Teilmärkten negativen Renditen bei Anleihen. Bei großer Volatilität waren Aktien zum Stichtag 31.12. die am besten performende Assetklasse. Ein Bild, das sich in den ersten Wochen dieses Jahres 2016 übrigens schon wieder ins Gegenteil verkehrt hat. Bedauerlicherweise war unsere mit nur 5 % Gewichtung unter dem Branchenschnitt von 11 % Gewichtung  liegende vergleichsweise niedrige Aktienquote ausschlaggebend  für den Performanceunterschied zum Jahresultimo. Trotz des Veranlagungsergebnisses 2015 sind wir unserer Zielsetzung treu geblieben, langfristig zumindest marktdurchschnittliche Veranlagungserträge zu erwirtschaften. Mit 4,99 % gegenüber 2,48 % p.a. im 5-Jahresvergleich haben wir die Nase sehr deutlich vorn. Kurzfristig federt unsere Mindestzinsgarantie die schwankenden Erträge ab.
Erfreulich ist die Tatsache, dass die fair-finance Vorsorgekasse erstmals in der noch jungen Geschichte eine Erfolgsbeteiligung für das Jahr 2015 an alle Anspruchsberechtigten zuweisen konnte.

18
Veranlagung

faire Veranlagung 01/16

2015 war ein schwieriges Jahr, das letztendlich mit einem Nullergebnis – zumindest für fair-finance als konservativen Veranlager – geendet hat. Die Börsen sind gut gestartet und ließen sich von den weltpolitischen Ereignissen nur kurzfristig aus der Ruhe bringen.

19